Wolfgang Baus
Fotografie und Text aus Hamburg

Impressum / Datenschutzerklärung

© 2020 Wolfgang Baus 

  • Facebook
  • Instagram
  • Noch nicht viel zu sehen - aber es w

[AUFREGER DER WOCHE]

...oder positiv ausgedrückt: Ich würde es anders machen.

Ich bin ja bekennender Socialmedian. Regelmäßig fallen mir auf den verschiedenen Seiten Beiträge auf, die ich nicht nachvollziehen kann. Mein Unverständnis dort ausgedrückt würde Wasser auf deren Mühlen bedeuten. Dabei soll meine Kritik nicht mal böse sein, sondern sehe sie eher als Anregung zum Nachdenken.

Deswegen hier TIPPS, wie ich es machen würde...

HEUTE: "Wie würdet Ihr es machen?"

Diese Frage, mit einer Auswahl von meist zwei Bildern, finde ich ganz häufig in den Sozialen Medien. 
Dabei darf sie meiner Meinung nach nicht gestellt werden. Welcher Sänger bietet seinen Song in unterschiedlichen Interpretationen dem Publikum
auf einem Konzert zur Entscheidung an? Oder welcher Koch serviert ein und das selbe Gericht in zwei Varianten zum Aussuchen?
Ein Fotograf sollte bei der Aufnahme schon überlegen, wie dieses, sein eines Motiv, denn wohl als Foto aussehen soll. Wie bei diesem Nebelbild, wollte ich die Gelegenheit nutzen, das Motiv vom Hintergrund zu trennen. Dabei war für mich auch völlig klar, dass dies aufgrund fehlendem Licht und damit äußerst flache Farben, ein Schwarzweissbild werden soll.
Sicherlich, finden Fotografen später beim Spielen an den Reglern des Bildbearbeitungsprogramms Interpretationen seines Fotos, aber Hand aufs Herz, so oder so, ich als Fotograf und "Künstler" bin der Urheber des Bildes und ich entscheide wie ich es zeigen will, wenn das nicht so ist, muss ich meine Bilder auch nicht der Öffentlichkeit darbieten...